FAQ

Die wichtigsten Fragen und Antworten zum neuen Indeko-plus

Das Produkt wurde von Grund auf neu entwickelt. Eine besondere und patentierte Bindemitteltechnologie ermöglicht den vollständigen Verzicht auf Konservierungsmittel. Zudem konnten die Verarbeitungseigenschaften optimiert und an die aktuellen Gegebenheiten moderner Bauweise angepasst werden. Indeko-plus ist nun wesentlich leichtgängiger in der Verarbeitung mit Rolle und Pinsel und dadurch perfekt für feine und glatte Oberflächen geeignet. Optisch präsentiert sich die neue Rezeptur weißer als die bisherige und ermöglicht eine etwas längere Offenzeit und mattere Oberfläche was sich sowohl in der Ausbesserungsfähigkeit als auch bei streiflichtbelasteten Untergründen positiv auswirkt.

Bei Dispersionsfarben werden in der Regel Konservierungsmittel verwendet um das Material vor Verkeimung zu schützen. Die eingesetzten Konservierer sind für die meisten Menschen absolut unbedenklich und finden sogar in Pflege- und Kosmetikprodukten Einsatz. Allerdings gibt es seltene Fälle, in denen Personen, die schon eine Allergie auf Isothiazolinone z. B. durch deren Verwendung in Kosmetikprodukten erworben haben, auch beim Betreten frisch gestrichener Räume allergisch reagieren. Um solche Fälle zu verhindern und die Optimierung wohngesunder Innenfarben voranzutreiben, ist die Technologie der konservierungsmittelfreien Dispersionsfarben nun auch in Indeko-plus enthalten. Alle konservierungmittelfreien Innenfarben von Caparol sind durch das Logo „ELF plus“ gekennzeichnet.

Nein. Die Farbe wird nicht durch klassische Konservierungsmittel, wie Isothiazolinone stabilisiert, sondern über die natürliche Eigenschaft der enthaltenen Rohstoffe, ähnlich wie bei Dispersionssilikatfarben. Dennoch bestehen keine Einschränkungen in der Lagerstabilität bei original verschlossenen Gebinde und sachgemäßer Lagerung. Diese beträgt die in der Regel > 2 Jahre. 

Die neuen Indeko-plus-Artikel sind sofort auf den ersten Blick erkennbar. Das neue Etikettendesign, das Sie bereits von IndekoGeo kennen, ist vollkommen anders als das bisherige. Was bleibt ist die traditionell grüne Hauptfarbe am Eimer und Etikett. Zusätzlich ist auf allen Etiketten ein Störer angebracht, der auf die neue Qualität hinweist.

Auch die Tönbasen (Basis 1,2 und 3) sind neu und konservierungsmittelfrei formuliert. Allerdings dürfen die Produkte nach Tönung nicht als gänzlich konservierungsmittelfrei ausgelobt werden, da durch den Tönpasteneintrag geringe Mengen der Konservierer eingebracht werden. Dennoch kann auch bei getönten Produkten auf die Kennzeichnung nach EUH208 (Hinweis auf hautsensibilisierende Stoffe) verzichtet werden.

Für den Anwender ergeben sich keine wesentlichen Änderungen. Er kann die neue Qualität mit dem gleichen Werkzeug und auf identischen Untergründen wie die bisherige Ware verarbeiten. Aufgrund der leichteren Applikation muss das neue Indeko-plus jedoch nicht verdünnt werden, Indeko-plus ist verarbeitungsfertig eingestellt. Einfach aufmachen, umrühren und loslegen!

Das neue Bindemittel riecht anders und das wird der Anwender unter Umständen merken. Der Geruch frischer Farbe ist weder intensiver noch unangenehmer, nur eben anders. Nach Durchtrocknung bleibt Indeko-plus geruchsfrei.

Die Weißware unterscheidet sich im Farbton und Struktur nur sehr geringfügig. Deswegen ist der Einsatz beider Qualitäten an einer Baustelle z.B. in der Umstellphase grundsätzlich möglich. Die Farben dürfen jedoch nicht gemeinsam an einer Fläche verarbeitet werden. Eine Abgrenzung von Wand zu Wand oder auch von Raum zu Raum ist absolut akzeptabel. Das gleiche gilt auch für die Tönware. Partielle Ausbesserung der bisherigen Qualität mit der neuen oder umgekehrt wird zwangsläufig zu sichtbaren Flecken führen. Dies gilt es zu vermeiden. Bei geplanten Ausbesserungsarbeiten auf Flächen mit bisheriger Indekoplus empfehlen wir, die für den Anstrich verwendete Ware in benötigter Menge zurückzustellen.